Mixed Martial Arts

Schon die alten Griechen haben dadrüber gestritten wie man am erfolgreischsten kämpft. Alle Kampfkünste oder Kampfsportarten haben ihre Vor- und Nachteile. Allerdings sind traditionelle Werte wie Respekt, Höflichkeit, Achtsamkeit, Geduld, und Fleiß auch beim MMA unabdingbar.

 

Beim MMA-Wettkampf werden alle Kampfdistanzen im Stand sowie am Boden durch Treten, Boxen, Schlagen, Clinchen, Werfen, Hebeln und Würgen als Vollkontaktsport durch Regeln vereint.

 

Das MMA - Training ist grundsätzlich Wettkampforientiert

Im MMA wird der ganze Körper eingesetzt und traininiert. Das Training ist sehr anstrengend und abwechslungsreich. 

 

Das Training beginnt mit einer Aufwärmphase, mit zielgerichteten Dehn und Bewglichkeitsübung zu Karft- und Ausdauer. Im Fokus steht das Athletiktraining - funktionelle Training der konditionellen Fähigkeiten: Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, sowie die verbesserung der grundlegenden Bewegungskoordination und Sensomotorik.

Im Anschluss an das Athletiktraining folgen Partnerübungen in den denen die Elemente und Techniken des Kampfes geübt werden. Schlag- und Trittkombinationen, Taekdowns, Bodenkampf. 

 

Am Ende der Unterrichtseinheit gibt es Übungskämpfe jeweils auf dem Niveau auf dem du dich befindest.

 

 

Montag   

19.00 - 20.00 Uhr

Grundlagen Boxen und Kicken


Dienstag  

20.15 bis 22.00 Uhr

Athletiktraining -Taekdowns - Partnerübungen - Randori


Donnerstag

20.15 bis 21.30 Uhr

Kick-Thaiboxen, Pratzen und Partnerübungen


Freitag

20.00 bis 22.00 Uhr

Sparring oder Freies Training