Kung - Fu für Erwachsene

Montag und Freitag 18.00 - 19.00 Uhr

Kinder Kung Fu in Stade beginnt ! ANMELDUNG JETZT !

Eine der wohl bekanntesten Kampfkünste der Welt. Die vor Jahrhunderten in China entstanden ist. Wir unterrichten Shaolin Lee Gar Kung Fu, eine Kombination aus Gottesanbetter- und zehn Tierestil Kung - Fu. Besonders die vielfältigen Techniken des Kung Fu üben einen besonderen Reiz aus.

Allgemein

Unter „Kung-Fu“ wird in der heutigen Zeit ein Sammelbegriff für alle chinesischen Kampfkünste, mit und ohne Waffen, verstanden. Übersetzt bedeutet er jedoch lediglich „harte Arbeit“ und hat seine Übertragung auf die Kampfkünste wohl einer falschen Interpretation der Amerikaner zu verdanken, die mit dieser exotischen Kampfkunst konfrontiert wurden. Mittlerweile ist der Begriff „Kung-Fu“ nun auch in China stellvertretend für die vielen verschiedenen Kampfstile die dort unterrichtet werden.

Entstehung

Der Legende nach war es Bodhidharma der aus Indien nach China kam um die Lehre Buddhas zu verkünden und damit die Kunst des waffenlosen Kampfes zur körperlichen Belebung und Selbstverteidigung in China einführte. Der Geburtsort des Kung Fu wird hier als das legendäre Shaolin-Kloster bestimmt, in dem sich Bodhidharma aufhielt.

Bis heute sind die 18 Mönchsübungen und 24 Muskelspiele des Ta Mo (Bodhidharma jap.) überliefert.

Verbreitung

Die heutige Generation kennt Kung-Fu neben Karate und anderen Kampfsportarten nun Dank großer Filmstars wie Bruce Lee, Jackie Chan, Jet Li und natürlich dem Kung Fu Panda. Dies war jedoch nicht immer so. Da China seine Geheimnisse recht sorgsam hütete und auch die einzelnen Kung fu Schulen ihre Techniken nur an Chinesen weitergaben war dem Westen der Zugang zu dieser einzigartigen Kampfkunst lange verwehrt. Mittlerweile ist die lediglich mündliche und stets geheime Überlieferung der Geheimnisse der einzelnen Stile nicht mehr so weit verbreitet. Die Tradition wurde auch hier vom Westen eingeholt und von diesem langsam zerfressen. Doch daher können nun auch wir im Westen an diesem unerschöpflichen Reichtum teilhaben der uns sonst stets verwehrt worden wäre.

Systeme/Stile

Das Kung-Fu beinhaltet mittlerweile ca. 300 – 600 verschiedene Systeme und Stile und sicherlich mehr als 2000 Kombinationen. Dabei sind verschiedene Aufteilungen möglich: Beispielsweise in weich und hart oder in südlich und nördlich.

Dabei werden unter weichen Stilen diejenigen verstanden, die sich im wesentlichen auf das Innere, die Gesundheit des Körpers und die Belebung des Geistes beziehen. Unter den harten Stilen, welche den größten Anteil ausmachen, diejenigen, welche sich auf die Selbstverteidigung und auf den Kampf spezialisierten.

Die Einteilung in Nord und Süd bezieht sich auf die Ausführung der Techniken. Die Nördlichen Schulen neigen dabei eher zu kunstvollen Sprüngen, komplizierten Fußtechniken, Salti und dergleichen. Die Südlichen Schulen hingegen kennzeichnen eher ihre präzisen und schnellen Handtechniken und tiefen Stände. Die Grenzen zwischen den jeweiligen Richtungen ist jedoch fliessend.

Lee Gar Stil

Der von Meister Jan Springer angebotene Kung-Fu Stil nennt sich Lee Gar Kung-Fu und bezeichnet den Kung-Fu Stil der Familie Lee mit ihrem Oberhaupt Prof. Dr. Dr. Keun Tae Lee. Dieser Stil stellt die Verbindung zwischen einem südlichen und nördlichen Stil her. Dem Shaolin 10-Tiere Stil und dem Stil des Geheimnisses der Gottesanbeterin.

Shaolin 10 Tiere Stil

Der 10 Tiere Stil der Shaolin entstand aus der Betrachtung der Bewegungen und Kampftechniken folgender Tiere: Schlange, Affe, Tiger, Panther, Löwe, Kranich, Adler, Bär, Pferd und Drache. Wobei die Techniken eines jeden Tierstiles eine spezielle Aufgabe in der Schulung des Körpers sowie Geistes übernehmen. Der Affe steht u.a. für Beweglichkeit, der Tiger für Kraft, der Panther für Schnelligkeit und Sprungkraft, die Schlange für Weisheit usw.
Eine Kombination dieser Tierstile gewährleistet somit eine optimale Abdeckung körperlichen sowie geistigen Trainings.

Geheimnis der Gottesanbeterin

Dieser Kung fu Stil ist für seine über 108 Fußtechniken und blitzschnellen Angriffe und Bewegungsabläufe bekannt und vertritt damit den nördlichen Bereich des Kung-Fu.

Lee Gar Kung-Fu mit Meister Jan Springer

Das Lee Gar Kung-Fu deckt damit beide Stilrichtungen ab und bietet mittels dieser Kombination ein breites Spektrum an Techniken und Trainingsmöglichkeiten. Es stellt damit für den Kampfkunstinteressierten die beste Möglichkeit für eine anspruchsvolle und breitgefächerte Variante des chinesischen Kung-Fu dar.

www.kung-fu-stade.de